Wissenswertes über Haare

Wir haben jeden Tag mit unseren Haaren zu tun – wir waschen und frisieren sie, lassen sie schneiden oder wachsen. Aber die wenigsten von uns haben sich schon einmal genauer mit ihnen beschäftigt. Wie ist so ein Haar eigentlich aufgebaut? Wie wächst es? Und warum kommt es zu Haarausfall?

Der Aufbau der Haare

Das Haar wird in die Haarwurzel und in den sichtbaren Teil – den Haarstamm – unterteilt. Der Haarstamm (auch Haarschaft genannt) befindet sich außerhalb der Kopfhaut. Ihn unterteilt man wiederum in Ansatz, Längen und Spitzen. Die Haarwurzel ist der Teil des Haares, der sich in der Kopfhaut befindet.

Die Haarwurzel übernimmt die Versorgung des Haares. Dort entsteht auch das neue Haar. Die Haarwurzel ist in eine Hautfalte, den sogenannten Haarfollikel, eingebettet , welcher das Haar in der Haut verankert. Er sorgt dort dafür, dass wichtige Nährstoffe aufgenommen werden. Hier sitzt auch die Talgdrüse, die das Haar vor der Witterung schützt. 

Hauptkomponenten Deines Haares

Jedes Deiner Haare hat die gleichen Hauptkomponenten – die Schuppenschicht, die Faserschicht und den Markstrang.  

Die Schuppenschicht besteht aus fünf bis zehn Lagen schindelförmiger Zellen, die schuppenartig rund um das Haar angeordnet sind. Sie bilden die äußere Schicht des Haares, die man sich wie Tannenzapfen vorstellen kann. Bei gesundem Haar liegen die Plättchen eng am Haarschaft an und lassen das Haar glänzen. Im Laufe der Zeit und je nachdem, wie wir unser Haar zum Beispiel durch Hitze und Styling beanspruchen, blättern die Schuppen ab und werden brüchig. Dann wirken die Haare stumpf.

Die Faserschicht – auch Haarrinde genannt – besteht aus Keratin und bestimmt, wie elastisch und reißfest das Haar ist. Die Faserschicht macht den Hauptbestandteil des Haares aus und ummantelt den Markstrang.

Übrigens: Unsere Haare schützen unsere Kopfhaut tagtäglich. Zum Beispiel vor UV-Strahlen und Infrarotlicht, vor Hitze und Kälte sowie Feuchtigkeit durch beispielsweise Regen. 

Nährstoffe für gesundes Haarwachstum

Damit das Haar gesund und kräftig wachsen kann, ist es wichtig, dass es mit ausreichend Nährstoffen versorgt wird. Diäten, psychischer oder physischer Stress können aber dafür sorgen, dass die Nährstoffversorgung nicht ausreicht. Die möglichen Folgen können ein mageres Haarwachstum und vorzeitiger Haarausfall sein. Hier erfährst Du mehr über die Ursachen von Haarausfall bei jungen Frauen.