INFORMIERT

Was tun wenn die Haare fliegen?

 

Mit der kalten Jahreszeit holen wir unsere Wollpullover, dicken Jacken und Wintermützen wieder aus dem Schrank. Bei vielen von uns schalten die Haare dann auf Flugmodus.

Warum es besonders im Winter immer wieder zu fliegenden Haaren kommt und was dagegen helfen kann, verraten wir Dir hier.

Das Phänomen elektrischer Haare erklärt sich mit simpler Physik. Durch Reibung (z. B. beim Überstreifen eines Pullovers oder einer Mütze) laden sich die Haare auf und stoßen sich ab, da sie alle dieselbe Ladung haben. Es entsteht das bekannte Bild von unzähligen über dem Kopf fliegenden Haaren.

Im Winter wird dieses Problem durch äußere Einflüsse noch verstärkt. Die Luftfeuchtigkeit ist im Winter geringer als im Sommer. Hinzu kommt trockene Heizungsluft.

Diese feuchtigkeitsarme Luft kann die elektrische Ladung in unserem Körper nur schlecht ableiten, somit verstärkt sie sich in unseren Haaren. Trockenes, strapaziertes und feines Haar begünstigen diesen Effekt noch weiter. 

Was also tun gegen die kleinen, fiesen Antennen?

Wir haben hier ein paar schnelle SOS-Tipps:

 

1. Die richtige Pflege!

Trockenes und strapaziertes Haar ist anfällig für elektrostatische Aufladung. Deshalb greif doch einfach im Winter öfter mal zu einer feuchtigkeitsspendenden und pflegenden Spülung oder Haarkur.

2. Ordentlich gekämmt

Statt Bürsten aus Materialien wie Plastik oder Metall solltest Du Holz oder Naturborsten nutzen. Extra Tipp: Vor dem Kämmen etwas Haarspray auf die Bürste sprühen.

3. Nicht Föhnen!

Heißes Föhnen strapaziert die Haare. Verzichte wenn möglich ganz darauf. Wenn es nicht ohne geht, föhn mit Kaltluft oder investiere in einen Ionen-Föhn. Der kann die elektrostatische Aufladung der Haare verhindern.

4. Ölige Angelegenheiten

Nach dem Föhnen empfehlen wir ein pflegendes Öl für die Haarlängen und -spitzen.

Alle Tipps befolgt und trotzdem fangen die Haare unterwegs an abzustehen?

 

1. Handcreme

Ein kleiner Klecks (nicht zu viel!) Handcreme beschwert die Haare und lässt das Fliegen verschwinden. Einfach in den Handflächen verreiben und damit über die Haare streichen.

2. Wasser

Feuchtigkeit hilft die elektrische Ladung besser abzuleiten. Einfach die Hände anfeuchten und die Haare leicht berühren.