FÜR EUCH GECHECKT

Was ist dran an dem Mythos „Spitzenschneiden für lange Haare“

Um das Thema Haar ranken viele Mythen – einige davon sind an den Haaren herbeigezogen. Aber was ist mit dem gut gemeinten Ratschlag “Regelmäßiges Spitzenschneiden fördert das Haarwachstum“? Wahr oder falsch?

Der Griff zur Schere und in Nullkommanichts eine lange Traummähne? Klingt erstmal paradox, wo doch jeder Zentimeter, der wegfällt uns vermeintlich vom Ziel „langes Haar“ entfernt. Fördert Spitzenschneiden tatsächlich das Haarwachstum?

Die klare Antwort: Nein, das ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Häufiges bzw. regelmäßigen Spitzenschneiden hilft nicht dabei, dass die Haare schneller wachsen. Jedoch sorgt der Schnitt für eine volle Haarpracht. Werden die Spitzen regelmäßig gekürzt, sieht die Frisur insgesamt gesünder und vitaler aus, weil dünne, splissige Haarenden entfernt werden. Vor allem lange Haare spalten sich schnell an den Enden, da sie auf Kleidung und der Schulter aufliegen und dauernder Reibung ausgesetzt sind.